Susanne Pröbstl

Susanne Pröbstl

* 18.08.1960 in München
† 13.01.2012
Erstellt von
Angelegt am 19.01.2012
23.161 Besuche

Kondolenzen (23)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Warum

14.01.2015 um 23:45 Uhr von Florian

Manchmal denke ich, es wäre besser, nicht nach dem Warum zu fragen, denn das Wort 'Warum' lebt nur in der Vergangenheit.

Vielleicht wäre es besser, das Wort 'Warum' in das Wort 'Wozu' zu verwandeln. Denn das Wort 'Wozu' erlaubt auch den Blick in die Gegenwart und in die Zukunft.

Vielleicht bekommt dann mein Leben einen neuen Sinn.

(Carola Häußler)

Kondolenz

In Gedanken an Dich

02.11.2014 um 08:32 Uhr von christa

Sein Unglück
ausatmen können
tief ausatmen
so dass man wieder einatmen kann.

Und vielleicht auch sein Unglück
sagen können
in Worten
in wirklichen Worten
die zusammenhängen
und Sinn haben
und die man selbst noch
verstehen kann
und die vielleicht sogar
irgendwer sonst versteht
oder verstehen könnte.

Und weinen können
Das wäre schon
fast wieder
Glück

(Erich Fried)

Kondolenz

Flieg, Schmetterling, flieg

25.04.2014 um 23:12 Uhr von Florian

Und wenn die Kraft nicht reicht,

dann lass uns deine Träume träumen

und wir begleiten dich zu andren Räumen,

wo alles zeitlos wird und frei und leicht.

 

Und wenn die Kraft nicht reicht,

dann werden unsere Wünsche neue Wege gehen

und unsere Kraft wird deiner Seele Flügel geben

ganz zarte, wie ein Schmetterling vielleicht.

 

Und wenn die Kraft nicht reicht,

dann werden Wut und Trauer sich vereinen

und manchmal hört man dann auch Schmetterlinge weinen,

ganz oben in den Wolken - unerreicht.

 

Und wenn die Kraft nicht reicht,

dann wird dein Lachen nun in unsren Herzen leben

und immer, wenn die Schmetterlinge schweben,

dann hat dein Lächeln uns im Hier erreicht.

 

Und nun flieg Schmetterling!

 

(Elke Dorothea Hagen)

Kondolenz

Lebensnetz

13.01.2014 um 11:27 Uhr von Florian

Wie oft hast du dein Lebensnetz

hoffnungsvoll ausgeworfen

eine helfende Hand

ein liebendes Wort

eine zärtliche Geste

ein geduldiges Ohr

zu erhalten.

Wie oft hast du dein Lebensnetz

leer wieder eingeholt -

nicht müde werden

sondern das Netz ausbessern

und wieder auswerfen.

Es liegt an den nicht heilenden Verwundungen

dass manches

was dir geschenkt wird

dir entgeht

bevor du es erkennen kannst.

 

(Margot Bickel)

Kondolenz

an dich,

12.01.2014 um 20:19 Uhr von christa, jürgen, muggl, kira und lilli

die zeit schwebt stumm.

die blume neigt das angesicht.

ihr süßer duft die erde tränkt.

der raum steht still.

verwelkt.

(tot einer blume) © chs.

Weitere laden...